Zum Hauptinhalt springen

ADCADA.healthcare erweitert Angebot um FFP2-Schutzmasken und Schutzhandschuhe

|   Nachricht

Aufgrund der großen Nachfrage erweitert der deutsche Maskenhersteller sein Produktsortiment um FFP2-Masken und Nitril-Schutzhandschuhe.

Als einer der ersten aus der Corona-Krise hervorgegangenen Hersteller von dringend benötigten Mund-Nasen-Masken setzte die ADCADA.healthcare aus Bentwisch bei Rostock Maßstäbe. Nun wird das aktive Produktsortiment um FFP2-Schutzmasken und Nitril-Handschuhe und somit um Teile der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) im medizinischen Bereich erweitert.

"Die Covid-19-Pandemie war ein notwendiger Weckruf, uns wieder mehr auf die heimische Produktion von Schutzausrüstung zu konzentrieren. Die ADCADA Group hat diesen Bedarf schnell erkannt und mit der Gründung eines deutschen Maskenherstellers nicht nur rasch Hilfe geboten, sondern auch den Wirtschaftsstandort Deutschland langfristig gestärkt", zeigt CEO Benjamin Kühn den Zusammenhang zwischen Gesundheit der Bevölkerung und Wirtschaft auf.

Das Echo war enorm und von Beginn an gingen internationale Anfragen über Aufträge in Millionenhöhe ein. Nach einer anfänglichen Einlaufzeit in der Produktion und Verzögerungen in der dennoch binnen kürzester Zeit durchgeführten Zertifizierung kann ein Teil des internationalen Bedarfs an chirurgischen Mund-Nasen-Masken zuverlässig bedient werden.

In einem weiteren Schritt verfolgt die ADCADA.healthcare die anfänglichen Planungen konsequent weiter und erweitert das Produktsortiment um partikelfiltrierende Halbmasken ("FFP2-Masken") aus deutscher Produktion, die nach europäischen und US-amerikanischen Standards zertifiziert sind. "Der Vorteil einer FFP2-Maske gegenüber einer Mund-Nasen-Maske liegt darin, dass erstere durch ihren dichten Sitz sehr viel mehr Partikel aus der Atemluft filtert und somit nicht nur das Umfeld, sondern auch den Träger selbst vor dem Corona-Virus schützen kann", führt Kühn weiter aus.

Durch ihre Zweckbestimmung, den Träger vor Partikeln, Tröpfchen und Aerosolen zu schützen, kommen FFP2-Masken vorwiegend im Gesundheitsbereich als Teil der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) zum Einsatz. Eine Mund-Nasen-Maske hingegen dient als mechanische Barriere und soll die Mitmenschen vor einer Tröpfcheninfektion durch Sprechen, Niesen und Husten des Trägers schützen.

FFP2-Masken unterliegen strengen gesetzlichen Regelungen und müssen speziellen Prüfkriterien entsprechen. Während die kaum verfügbaren Schutzmasken des europäischen FFP-Standards und des US-amerikanischen Pendants N95 zumeist den Vorgaben entsprechen, kommt es bei Produkten des chinesischen Standards KN95 regelmäßig zu Warnungen und Rückrufen durch Behörden aufgrund schlechter Produktqualität und gefälschter Zertifikate.

"Die ADCADA.healthcare trägt mit der Erweiterung der Produktpalette dazu bei, den Bedarf an hochwertigen FFP2-Masken für professionelle Einrichtungen zuverlässig abzudecken. Der Fokus ist dabei klar auf Menschen gerichtet, die tagtäglich gegen die Weiterverbreitung des SARS-CoV2-Virus ankämpfen. Mit der für die nahe Zukunft avisierten Aufnahme von Nitril-Handschuhen erweitern wir unser hochwertiges Angebot für die persönliche Schutzausrüstung im medizinischen Bereich noch einmal zusätzlich. Gleichzeitig wird die Produktion unserer chirurgischen Mund-Nasen-Masken weiter ausgebaut, um die steigende Nachfrage nach zertifizierten Medizinprodukten verlässlich bedienen zu können", stellt Geschäftsführer Benjamin Kühn abschließend klar.

Zurück
ADCADA.healthcare_Produkterweiterung